P-Konto


Wurde Ihr Konto bereits gepfändet oder steht eine Pfändung unmittelbar bevor?

Dann sollten Sie Ihr Konto in ein so genanntes Pfändungsschutzkonto (P-Konto) umwandeln. Hierauf haben Sie gegenüber Ihrer Bank einen gesetzlichen Anspruch.

Ist das Konto umgewandelt, dann muss Ihre Bank von sich aus im Rahmen der Pfändung den Grundfreibetrag in Höhe von € 1.045,04 berücksichtigen. Haben Sie Kinder oder weitere Unterhaltsverpflichtungen, so können Sie den Grundfreibetrag erhöhen lassen. Hierzu müssen Sie der Bank eine Bescheinigung einer geeigneten Stelle vorlegen.

Diese Bescheinigung können Sie nunmehr schnell und unbürokratisch von uns auf dem Postweg erhalten. Die Gebühren hierfür belaufen sich auf € 20,00 (incl. USt. und Versandkosten). Alles was wir hierfür benötigen ist eine Kopie Ihres Personalausweises sowie einen Nachweis über die Anzahl der Unterhaltsverpflichtungen. Beziehen Sie Kindergeld, dann übermitteln Sie uns einfach Ihren Kindergeldbescheid der Familienkasse. Auch diese Beträge sind dann vor einer Pfändung geschützt.

Bei weiteren Fragen zum P-Konto nutzen Sie bitte unseren kostenlosen Rückrufservice oder nehmen Sie unter info@123restschuldbefreiung.de Kontakt zu uns auf.


Name
 
Telefonnummer
 

(C) 2008 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken