Verfahrensablauf

Der Ablauf


1. Informationen sammeln

Sie informieren sich ausführlich auf unseren Seiten über den Ablauf des Verfahrens und unsere Preise. Falls danach noch Fragen bestehen, nehmen Sie unverbindlich Kontakt zu uns auf.

2. Vorbereitung

Sie sichten Ihre Unterlagen nach Gläubigern. Nicht vergessen: Grundsätzlich nehmen nur am Insolvenzverfahren beteiligte Gläubiger an der Restschuldbefreiung teil! Werden einzelne Gläubiger vergessen, kann das sogar zur Versagung der Restschuldbefreiung führen!

3. Der Antrag

Sie füllen den Online Antrag auf unserer Seite aus. Danach bekommen Sie von uns ein unverbindliches Angebot zur Schuldenbereinigung, eine Vollmacht sowie weitere Unterlagen und Informationen zur Durchführung des Verfahrens. Erst jetzt entscheiden Sie, ob Sie unsere Dienste in Anspruch nehmen wollen.

4. Jetzt gehts los

Sofort nach Eingang Ihrer Unterlagen und der Gebühren nehmen wir Kontakt zu Ihren Gläubigern auf, um die aktuelle Höhe Ihrer Verbindlichkeiten zu ermitteln. Sie stellen parallel hierzu sämtliche Zahlungen auf Ihre Verbindlichkeiten ein. Lediglich die fixen Kosten, wie Miete, Strom, Versicherungen, etc. werden noch bedient. Näheres hierzu erfahren Sie in den schriftlichen Unterlagen.

5. Die außergerichtlichen Verhandlungen

Nach Eingang der Forderungsaufstellungen und Überprüfung der Forderungen erarbeiten wir auf der Basis Ihrer wirtschaftlichen Verhältnisse einen Schuldenbereinigungsplan.

Hierbei können Einmalzahlungen, Ratenzahlungen und Verzichte mit den Gläubigern ausgehandelt werden. Vorrangige Lohnabtretungen und sonstige Sicherungsrechte werden von uns berücksichtigt.

6. Die außergerichtliche Einigung

Stimmen Ihre Gläubiger unserem Vorschlag zu, wird ein Insolvenzverfahren entbehrlich. Sie halten sich an die getroffenen Vereinbarungen und nach 6 Jahren sind Sie Ihre Schulden los.

7. Die Privatinsolvenz

Lehnen die Gläubiger unseren Vorschlag ab, bereiten wir sämtliche Unterlagen vor, die Sie zur Beantragung der Verbraucherinsolvenz benötigen. Nachdem Sie unsere Gebühren vollständig bezahlt haben, bekommen Sie von uns die anwaltliche Bescheinigung, dass ein erfolgloser Einigungsversuch mit Ihren Gläubigern unternommen wurde. Ohne diese Bescheinigung ist kein Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens bei Gericht zulässig.

8. Der Insolvenzantrag

Sie bekommen von uns den vollständig ausgefüllten Insolvenzantrag, den Sie lediglich unterschreiben und an das zuständige Insolvenzgericht weiterleiten müssen. Damit endet offiziell unsere Tätigkeit, wobei wir Ihnen selbstverständlich auch in der Folgezeit gerne beratend beistehen.

Wir lassen Sie nicht allein!

Suchen nach